Cookies erleichtern die Bereitstellung der Angebote und Funktionen dieser Internetseite.
Mit der weiteren Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies zu diesem Zweck verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis schliessen

FACHSTELLE ZWEITE LEBENSHÄLFTE

im Referat Erwachsenenbildung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck



Unser Service

Wir beraten, begleiten, unterstützen und bilden weiter: Kirchenkreise, Gemeinden, Ehren- und Hauptamtliche

mehr lesen »

Kirche gut vernetzt

Altenarbeit im Gemeinwesen

mehr lesen »

Selbstorganisiert: Wenn Babyboomer älter werden

Gemeinsam aktiv macht Sinn

mehr lesen »

Hoch!Alt

Der Seniorenkreis wird kleiner - wie bleiben wir mit unseren Alten in Verbindung?

mehr lesen »

Nachbarschafts- und Generationenhilfen

Selbst gründen und/oder vernetzen

mehr lesen »

Mit & ohne Moos was los!

Wir suchen mit Ihnen nach Ressourcen für Ihre Idee.

mehr lesen »

Die Baumelbank-Idee

Treffpunkte schaffen, den Ort beleben

mehr lesen »

Demenzfreundliche Gemeinde

Die Zusammenarbeit im Sozialraum macht es leichter

mehr lesen »

Demenzfreundliche Gemeinde

Die Zusammenarbeit im Sozialraum macht es leichter

Mit Demenz sichtbar sein dürfen

Menschen mit Demenz - Betroffene und ihre Angehörigen - sind im Alltag oft unsichtbar. Aus Scham ziehen sie sich oft auch aus dem Gemeindeleben zurück. So entsteht ein ungesunder Kreislauf, der die Betroffenen zusätzlich belastet, denn eigentlich ist die aktive Teilhabe am sozialen Leben einer der wichtigen Bausteine, um ein Fortschreiten der Demenz aufzuhalten. Und auch wir verlieren, wenn wir unsere Herzenswärme und Improvisationstalent nicht einsetzen dürfen.

"Demenzfreundlich werden" in einfachen Schritten

Damit Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, einfach so wie sie sind, am Leben der Gemeinde teilhaben können, braucht es gar nicht so viel. Vor allem: Verständnis! Und das entwickelt sich durch Wissen und eine entspannte Atmosphäre.

In der Beratung erarbeiten wir, wie Sie Ihre Gemeinde mit einfachen Mitteln auf Menschen mit Demenz einstellen können und sehen, ob Sie auch größere Schritte gehen mögen. In Ihrem Umfeld suchen wir nach Verbündeten und klären, welche Rolle Sie als Theolog*in, Sie als Kirchengemeinde in diesem Prozess spielen - und was andere tun können.

Ansprechpartnerin: Annegret Zander

Theologische Fachreferentin
 Fachstelle Zweite Lebenshälfte
 Akademiestr. 7
 63450 Hanau

Telefon: 06181 – 96912- 0/ Durchwahl: -11
Fax: 06181 – 96912 22
annegret.zander@ekkw.de