Cookies erleichtern die Bereitstellung der Angebote und Funktionen dieser Internetseite.
Mit der weiteren Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies zu diesem Zweck verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis schliessen

FACHSTELLE ZWEITE LEBENSHÄLFTE

im Referat Erwachsenenbildung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck



Archiv

Jahresauswahl

Newsletter 2018

  • 23.11.2018:
    Fundgruben für Sorgende Gemeinden und Seniorenkreise

E-Mail Adresse:

anmelden
abmelden

06.02.2019
Schickt euer Gebet in die Welt!

Liebe Leserinnen und Leser, grüß Sie im Neuen Jahr! Lichtmess liegt hinter uns. Die Alten wussten, dass man vor Lichtmess nichts großes Neues starten sollte, sondern erst noch die Weihnacht nachklingen lässt. Wie entlastend. Während die Tage gemächlich wieder heller werden, darf die Seele langsam ins neue Jahr gleiten. Pünktlich nach Lichtmess flattert Ihnen unser aktuelles Halbjahresprogramm ins Haus, das Ihnen hoffentlich auch ein kleiner vergnüglicher Alltagsbegleiter wird. Heute schon…? Wir wünschen Ihnen einen guten - und weiterhin gemächlichen - Start ins neue Jahr für Sie selbst und in der Arbeit für und mit Älteren! Entdecken Sie heute mit uns zwei neue Arten zu beten. Ihre Annegret Zander und Andreas Wiesner

mehr lesen »

Fundgruben für Sorgende Gemeinden und Seniorenkreise

Liebe Leserinnen und Leser, So schnell geht ein Jahr um! Wir lassen Sie an unseren vergangenen Veranstaltungen teilhaben. Bei unserem Fachtag „Treffe, schwätze… schaffe! - Wie wir für Sorgende Gemeinden sorgen“ haben wir diesmal einen Kameramann dabei gehabt, der die wichtigsten Beiträge und den Schwatzmarkt für uns dokumentiert hat. So können auch Sie an unseren wunderbaren Erfahrungen und Begegnungen teilhaben. Für alle, die Seniorenkreise leiten, haben wir den Vorschlag, dass Sie Kuppler*in werden und außerdem ein paar ganz praktische Tipps für den Advent und das kommende Jahr - Geschenkideen inklusive. Wir wünschen Ihnen eine gute gesegnete Adventszeit! Ihre Annegret Zander und Andreas Wiesner

„Treffe, schwätze, schaffe…“ Lern-Dokumentation des Fachtags

Ideen für Senior*innengruppen

Hoch!Alt: Werden Sie „Matchmaker“!

Kostenlose Fundgruben für die Seniorenarbeit

Buchtipps - auch zum Verschenken

Eine Prise Neues aus dem Totenhemd-Blog

Fundstück: YouTube-Stars aus dem Altersheim

Beratung und Kontakt zur Fachstelle Zweite Lebenshälfte

 

__________________________________________________

 

„Treffe, schwätze, schaffe…“ Lern-Dokumentation des Fachtags am 27.09.2018

Am 27.9.2018 beschäftigten sich rund 100 Menschen aus Hessen und Rheinland-Pfalz mit der Frage, wie wir für Sorgende Gemeinden sorgen können. Nun können auch Sie daran teilhaben und sich ins Thema einarbeiten! Kameramann Manfred Lustig (LustigLernen-Bildungskonzepte und Medien) hat nicht nur gefilmt, sondern die wichtigsten Beiträge auch sortiert und zusammengebunden. Sie können sich nun also sowohl einen kurzen Überblick verschaffen, als auch richtig hineinvertiefen in die Impulse, die Diskussionsrunde und den SchwatzMarkt. Hier geht es zur Dokumentation inklusive der Kontakt-Fotos zu den Menschen, die im Schwatzmarkt eine Idee vorgestellt haben.

Warum eine Sorgende Gemeinde entwickeln sollten?
Wenn wir unsere Blickrichtung verändern und fragen, was die Menschen im Ort brauchen, könnte uns das die Arbeit in den Gemeinden erleichtern und den Menschen in unseren Orten ermöglichen, bis zuletzt dort zu leben, wo sie sich hingehörig fühlen.

Manfred Sutter, Oberkirchenrat der Evang. Kirche der Pfalz stößt an, im Kirchenvorstand die Sitzungen damit zu beginnen zu fragen, was im Ort los ist und was die Menschen brauchen. Sehen Sie seine Idee hier in einem Ausschnitt aus der Diskussionsrunde.

_________________________________________________

Ideen für Senior*innengruppen

Sie suchen Ideen für Ihre Seniorengruppe, die Frauenhilfe, Ihren kulturellen Hausbesuch?

Dann stöbern Sie in unserer Schatzkiste. Bitte hier entlang…

__________________________________________________

Hoch!Alt: Werden Sie „Matchmaker“!

In der Kategorie unseres Blogs „Hoch!Alt“ sammeln wir Geschichten und Ideen, wie wir und unsere Hochaltrigen in den Gemeinden verbunden bleiben können. Bei unserem Seminar „Umbruch im Seniorenkreis“ kamen wir auf eine einfache Idee, die die Ehrenamtlichen davon entlastet, alles selbst machen zu müssen. Die Alten machen es selbst! „Matchmaker“, das ist die Heiratskupplerin im Englischen. Ich habe nach einem deutschen Wort gesucht, das dies ausdrücken könnte: Sie kennen Ihre Leut´, Sie wissen was der eine braucht und kennen wen, der das geben könnte. Sie bringen die beiden zusammen: Match – passt!

Lesen Sie hier wie das alles gehen könnte.

__________________________________________________

Kostenlose Fundgruben für die Seniorenarbeit

www.mal-alt-werden.de

Diese Webseite ist eine Fundgrube für Ihre Gruppenstunde, auch für Menschen mit Demenz. Man muss sich ein bisschen um die Werbung herum orientieren. Die ovalen Buttons führen alle zu Werbung, ich nehme an, so lässt sich der Service finanzieren. Aber dann: Natali Mallek, Dipl. Sozialpädagogin und Gedächtnistrainerin und die Ergotherapeutin Annika Schneider stellen aus ihrer Praxis Gedächtnisspiele, Ideen für Aktivierung der Sinne, Gymnastik,
Mit-Machgeschichten 
 und Mitreim-Gedichte  , Bewegungsimpulse vieles mehr.
Wenn Sie oben links ein Suchwort eingeben, bekommen Sie alles dazu auf einen Blick. Zum Beispiel zum Wort „Stern“ 
Auf der Startseite finden Sie jeweils eine jahreszeitlich aktuelle Zusammenstellung https://mal-alt-werden.de/ . Klasse!

 

Ein Pfarrer hat 10 min für eine Andacht beim kommunalen Seniorenadventsnachmittag mit 600 Senior*innen. Er entschied sich für „Leise rieselt der Schnee“ Schauen Sie hier, was er gefunden hat.

_________________________________________________

Buchtipps - auch zum Verschenken

Wer nicht so gerne im Internet herumklickt findet in den SingLiesel-Kompakt- Büchern von Natali Mallek und Annika Schneider jahreszeitlich sortiert Gereimtes zum Mitmachen.

Alle drei Bände kosten jeweils 7,95 €. Das lässt sich doch auch wunderbar verschenken, liebe Pfarrer*innen.! In die Bücher

- Mitsprechgedichte für Senioren

- Reimrätsel für Senioren

- Geschichten zum Vorlesen und Mitsingen für Senioren

können Sie hier hineinschauen und sie dann beim Buchladen Ihres Vertrauens bestellen.

Beim Verlag  finden Sie noch unendlich mehr Material zum Spielen, Singen und Rätseln.

Tipp für Großeltern: Der Andere Adventskalender für Kinder

Als Großeltern von Grundschulkindern haben Sie vielleicht Freude den „Kinderkalender Der Andere Advent“ zu verschenken und mit den Kindern gemeinsam zu „schmökern, basteln, rätseln, staunen und lachen. Ochs und Esel begleiten sie humorvoll durch die besondere Zeit zwischen dem 1. Dezember und dem 6. Januar, mit Witzen oder Wissenswertem rund um Advent und Weihnachten. Um die Spannung zu steigern, trennen die Kinder die Seiten Tag für Tag auf.“

Der nächste Kurs „Bewegung im Seniorenkreis“ findet im April statt. Schon jetzt anschauen und anmelden hier…

__________________________________________________

Eine Prise Neues aus dem Totenhemd-Blog

Eine Prise Salz, Zucker, Backpulver oder Schnupftabak. Hier gibt es Spirituelles, Kulturelles, Quergedachtes. Heute… Da wir noch nicht im Advent sind leiten wir Sie heute auf den Totenhemd-Blog, den Annegret Zander und ihre Freundin Petra Schuseil füllen, um Menschen zu er mutigen, mit anderen über das Sterben zu reden. Aktuell läuft eine Beteiligungs-Blogaktion, in der die Blogleserinnen selbst kreativ wurden: „Memento mori – lebendig die Toten und an den Tod erinnern“. Sehr anrührende und inspirierende Film, Fotos, Aktionen, Briefe an… sind da zusammengekommen.

__________________________________________________

Fundstück YouTube-Stars aus dem Altersheim

#hochalt So geht Teilgabe!

Sehen Sie hier, wie zwei über 80 Jährigen Rainer Nagels und Helmut Rosenkranz Filme machen und Menschen begeistern.

__________________________________________________

Beratung und Kontakt zur Fachstelle Zweite Lebenshälfte 

Umbruch im Seniorenkreis? Seniorenarbeit mit den Babyboomern? Sorgende Gemeinde werden?

Melden Sie sich mit Ihren kleinen Fragen wie „Haben Sie mal einen Buchtipp für Materialien?“ bis zu den größeren und großen  „Alter(n) im ländlicher Raum“ Neukonzeption der Altenarbeit. Wir kommen zu Ihnen in den Kirchenkreis, für Vorträge, Workshops und Beratungen

Hier finden Sie ein paar Anregungen in unseren Beratungsangeboten.

 

Andreas Wiesner, Dipl.Päd.
Pädagogischer Fachreferent in Kassel
Telefon: 0561-9378 284
andreas.wiesner@ekkw.de

 

Annegret Zander, Pfarrerin
Theologische Fachreferentin in Hanau
Telefon: 06181-969120
annegret.zander@ekkw.de

 

Anfragen und Anmeldungen zu Kursen
Angelika Sinsel, Sekretariat in Hanau
Telefon:  06181-969120
zweite.lebenshaelfte@ekkw.de