Cookies erleichtern die Bereitstellung der Angebote und Funktionen dieser Internetseite.
Mit der weiteren Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies zu diesem Zweck verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis schliessen

FACHSTELLE ZWEITE LEBENSHÄLFTE

im Referat Erwachsenenbildung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck



Archiv

Jahresauswahl

Newsletter 2018

  • 12.09.2019:
    Lernen - Sie haben die Wahl: Vom Sofa oder raus aus dem Haus
  • 06.02.2019:
    Schickt euer Gebet in die Welt!
  • 23.11.2018:
    Fundgruben für Sorgende Gemeinden und Seniorenkreise

E-Mail Adresse:

anmelden
abmelden

16.03.2020
Corona und unsere/wir Senior*innen - Sonderpost aus der Fachstelle Zweite Lebenshälfte

Liebe Leserinnen und Leser, gefühlt stündlich ändert sich die Lage in Sachen Corona-Virus. Was bedeutet das für uns, uns Alte und unsere Alten? Ein Kirchenältester sagt: „Naja, wenn´s uns halt trifft, dann ist es halt so.“ Eine selbst hochaltrige Ehrenamtliche will sich weiter mit ihrer Gruppe treffen. Es wird Zeit, Klarheit zu schaffen. Bischöfin Beate Hofmann schreibt „Der Aufruf der Bundesregierung, nach Möglichkeit auf Sozialkontakte zu verzichten, ist im Augenblick kein Widerspruch zu gelebter Nächstenliebe, sondern ihr Ausdruck. Für die kirchliche Arbeit bedeutet das, dass wir unsere Arbeitsformen, wo immer es möglich ist, an die aktuelle Lage anpassen müssen.“ Sie ermutigt uns, das Sorgenetz in unseren Nachbarschaften zu stärken. Wir möchten Ihnen ein paar Anregungen geben, was wir tun können, damit besonders die Alten in dieser Situation geschützt, aber nicht isoliert werden. Ihre Annegret Zander und Andreas Wiesner

mehr lesen »

13.02.2020

Liebe Leserinnen und Leser, Alles Gute im Neuen Jahr für Sie! Wir haben die Ärmel hochgekrempelt und ziehen um: Andreas Wiesner durfte sich ein wenig ausbreiten im größeren Büro im Haus der Kirche, Annegret Zanders Platz wird kleiner. Der Hanauer Standort der Fachstelle wechselt in die Alte Johanneskirche in Hanau - dort gibt es das Café Ellis, jetzt schon ein Lieblingsplatz - und viele Möglichkeiten, bestehende Netzwerke noch lebendiger zu gestalten. Im Sinne von „Älterwerden im Selbstversuch“ sind wir beide am Aussortieren, Weitergeben, Verkleinern. Eine gute Übung für später. Zum Beispiel den Ruhestand. Oder den Umzug in die kleinere Wohnung. Das wird auch Sie ziemlich sicher irgendwann ereilen. Dazu ein paar Gedanken plus unser aktuelles Halbjahresprogramm. Viel Spaß beim Stöbern! Und wir sehen uns! Ihre Annegret Zander und Andreas Wiesner

mehr lesen »

Corona und unsere/wir Senior*innen - Sonderpost aus der Fachstelle Zweite Lebenshälfte

Liebe Leserinnen und Leser, gefühlt stündlich ändert sich die Lage in Sachen Corona-Virus. Was bedeutet das für uns, uns Alte und unsere Alten? Ein Kirchenältester sagt: „Naja, wenn´s uns halt trifft, dann ist es halt so.“ Eine selbst hochaltrige Ehrenamtliche will sich weiter mit ihrer Gruppe treffen. Es wird Zeit, Klarheit zu schaffen. Bischöfin Beate Hofmann schreibt „Der Aufruf der Bundesregierung, nach Möglichkeit auf Sozialkontakte zu verzichten, ist im Augenblick kein Widerspruch zu gelebter Nächstenliebe, sondern ihr Ausdruck. Für die kirchliche Arbeit bedeutet das, dass wir unsere Arbeitsformen, wo immer es möglich ist, an die aktuelle Lage anpassen müssen.“ Sie ermutigt uns, das Sorgenetz in unseren Nachbarschaften zu stärken. Wir möchten Ihnen ein paar Anregungen geben, was wir tun können, damit besonders die Alten in dieser Situation geschützt, aber nicht isoliert werden. Ihre Annegret Zander und Andreas Wiesner

In dieser Post
Corona und die uneinsichtigen Alten
Corona: Seniorengruppen absagen und in Kontakt bleiben
Verbunden sein durch Spiel: Generationen-Videotreff am Mittwoch
Unser Programm findet anders statt
Videotreffs Seniorenarbeit zum Nachschauen in der Mediathek
Kontakt zur Fachstelle Zweite Lebenshälfte

-------------------------------------------------------------------------------------------

Corona und die uneinsichtigen Alten
Viele Gespräche mit Älteren und Angehörigen von Älteren zeigen, dass die Notwendigkeit von Kontakt-Abstinenz noch nicht eingesehen wird. Viele sagen „Ach, ist mir egal, wenn ich krank werde. Und sterben ist auch nicht so schlimm.“ Wir bitten Sie eindringlich, folgendes zu verstehen und unbedingt in Gesprächen mit Älteren, besonders auch den Leiterinnen von Seniorengruppen zu betonen. „Wenn du krank wirst, dann wirst du sehr wahrscheinlich sehr krank. Das bedeutet, dass du ein Bett im Krankenhaus brauchst. Damit blockierst du ein Bett für andere, die es nötiger gebraucht hätten, weil sie zum Beispiel einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt hatten. Willst du das?“
Deshalb:
Zu Hause bleiben, nicht ins Fitnessstudio gehen, kein Spielenachmittag. Einkaufen lassen von (Ihren) jungen Leuten, die Ihnen dies anbieten. Fenster auf, die gute alte Fensterbank als Kommunikationsort wählen - mit 2 Meter Abstand. Rufen Sie Ihre Freundinnen und Freunde an, sagen Sie es ihnen weiter. Bleiben Sie telefonisch in regelmäßigem Kontakt, sogar mit der Nachbarin nebenan. So helfen Sie einander und unserer ganzen Gesellschaft.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Corona: Seniorengruppen absagen und in Kontakt bleiben
Der Artikel, den Sie hier lesen, haben wir am Samstag hochgeladen. Wir gehen davon aus, dass Sie inzwischen auch Ihre Seniorenkreise abgesagt haben. Bitte auch die kleinen. Siehe oben. Sprechen Sie mit Ihren Seniorenkreisleiterinnen. Unterstützen Sie sie. Wir haben ein paar Ideen gesammelt, wie die Alten miteinander in Kontakt bleiben können.
Lesen Sie hier weiter.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Verbunden sein durch Spiel: Generationen-Videotreff am Mittwoch
Für Menschen, die allein leben, kann die zusätzliche Isolation, die durch Corona auf uns zukommt, beängstigend werden. Mit noch weniger Berührung auskommen zu müssen als sonst, gar auf die kuscheligen Enkelkinder verzichten zu müssen, legt sich auf die Dauer schwer auf die Seele.
Es gibt die Möglichkeit, auch über Distanz hinweg emotional verbunden zu sein! Und durch gemeinsames Spiel ein wenig Stress loszuwerden.
Annegret Zander bietet am Mittwoch, den 18.3. 10:30 - 11:30 Uhr ein Videotreff an, in dem Sie den Coronastress ein bisschen abschütteln und sich mit anderen virtuell spielerisch verbinden können.  Für alle Generationen. Die Kinder haben ja auch Zeit… Bringt eure Großeltern mit!
Wenn Sie an diesem Termin nicht können, aber dies auch einmal erleben möchten, schreiben Sie an annegret.zander@ekkw.de mit Betreff Videotreff, welche Uhrzeiten für Sie passen.
Hier finden Sie den ZOOM Zugang zum Videotreff.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unser Programm findet anders statt
Donnerstag, 23.04.2020, 10:30 - 15:30 Uhr in Kassel, verlegt auf den 27.10.
Verbunden sein - Bewegt im Seniorenkreis

Barcamp Bildung Digital
Donnerstag, 30.04.2020, 10:00 - 17:00 Uhr findet nun Online statt! Informationen folgen.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Videotreffs Seniorenarbeit zum Nachschauen in der Mediathek
Vielleicht haben Sie jetzt ja unerwartet Zeit? Dann schauen Sie doch mal in unsere Mediathek. Hier sammeln wir viele Beispiele, wie wir unser Sorgenetz stärken können.
Zum Beispiel:

Digital dabei - Per Videokonferenz (alte) Menschen beteiligen

Gemeindeschwester neu gedacht. Aufsuchende Altenarbeit

Hoch!Alt im Ehrenamt.  Wie wir Frauenkreise und ihre Leiterinnen stärken und begleiten. Ein

Hier klicken.
 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kontakt zur Fachstelle Zweite Lebenshälfte

Wir kommen zu Ihnen in den Kirchenkreis! Was gibt´s Neues in der Arbeit mit Älteren? Wie machen wir mit unseren Senioren weiter? Dazu beraten und begleiten wir Sie vor Ort.

Andreas Wiesner, Dipl.Päd.
Pädagogischer Fachreferent in Kassel, Wilhelmshöher Str. 330
Telefon: 0561-9378 284
andreas.wiesner@ekkw.de

Annegret Zander, Pfarrerin
Theologische Fachreferentin in Hanau, Johanneskirchplatz 1
Telefon: 06181-96912-11
annegret.zander@ekkw.de

Anfragen und Anmeldungen zu Kursen
Angelika Sinsel, Sekretariat in Hanau
Telefon:  06181-96912-0
erwachsenenbildung@ekkw.de