FACHSTELLE ZWEITE LEBENSHÄLFTE

im Referat Erwachsenenbildung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck



Mobil - ohne (eigenes) Auto

NACHmachBAR

Auf den ersten Blick gibt es im ländlichen Raum keine Alternative zum eigenen Auto. Läden, Behörden, Bildung, Kultur - all das ist ohne Auto kaum erreichbar. Aber was ist mit den Jungen und Alten, die nicht Auto fahren oder aus unterschiedlichen Gründen nicht fahren wollen?
Wir zeigen Ihnen praxisnah, welche Lösungen es bereits gibt:
Der Verein „Vorfahrt für Jesberg“ (VoJes) arbeitet kreativ für ein gutes Leben im Dorf mit weniger eigenen Autos. Das Carsharing ist mit der Nachbarschaftshilfe verknüpft, Zahid aus Pakistan bringt per Lasten-E-Bike Einkäufe nach Hause, die Mitfahrbank funktioniert. Die Aktiven stellen ihre vielfältige Arbeit und ihren alternativen „Fuhrpark“ vor.

Wie kommt man von der Idee zur Realisierung?
Weitere Projekte zeigen ihre ganz unterschiedlichen Strategien, verraten Erfolgsfaktoren und Knackpunkte:
- Dorf- Carsharing (Elektroauto) Initiative Schönstadt , Pfarrer Michael Fröhlich
- Altenhilfe Treysa (Diakonie) als Carsharing-Betreiber, Schwalmstadt-Treysa, Pfarrer Dierk Glitzenhirn
- Projekt "Betriebliches Mobilitätsmanagement", Dr. Nico Ritz, Bürgermeister der Stadt Homberg,
- Der Verein "E-Mobilität Nordhessen"
- Fairfahrt.de, Onlinebasiertes Mitfahrsystem aus Romrod
Ort: Evang. Kirchengemeinde Jesberg, Kirchplatz, 34632 Jesberg
Kosten: Der Werkstatttag inkl. Verpflegung ist kostenlos.
Eingeladen sind alle, die eine Mobilität in ländlichen Regionen ermöglichen (wollen), die nicht abhängig von einem eigenen Auto macht und umweltverträglich ist, Nachbarschafts-und Generationenhilfen, Kirchengemeinden

Kooperationspartner*innen
Vorfahrt für Jesberg e.V., Michael Schramek
Klimaschutzmanager der EKKW, Stefan Weiß,
Fachstelle Zweite Lebenshälfte im Referat Erwachsenenbildung, Annegret Zander
Evang. Forum Schwalm-Eder, Dierk Glitzenhirn
Kirchengemeinde Jesberg, Reinhard Keller

Eingeladen sind alle - auch Kirchengemenden - die eine Mobilität in ländlichen Regionen ermöglichen (wollen), die nicht abhängig von einem eigenen Auto macht und umweltverträglich ist.


Anmeldeschluss: 01.09.2017
Ob eine Anmeldung nach Anmeldeschluss noch möglich ist erfragen Sie bitte im Sekretariat.

Veranstaltungsdatum:

Beginn: 09.09.2017, 10:00:00 Uhr
Ende: 09.09.2017, 15:30:00 Uhr

Kosten:

kostenlos

Adresse:

Evangelische Kirchengemeinde Jesberg
Kirchplatz
Jesberg 34632

Telefon / Fax / E-Mail:

Tel: 06181 96 12 0
Fax: 06181 96 12 22
E-Mail: zweite.lebenshaelfte@ekkw.de


Online-Anmeldung

Hier können Sie sich online anmelden:

mehr »