Cookies erleichtern die Bereitstellung der Angebote und Funktionen dieser Internetseite.
Mit der weiteren Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies zu diesem Zweck verwenden.

Datenschutzerklärung | Hinweis schliessen

FACHSTELLE ZWEITE LEBENSHÄLFTE

im Referat Erwachsenenbildung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck



Treffe, schwätze, … schaffe! -Wie wir für „Sorgende Gemeinden“ sorgen

Generationenhilfen

Fachtag mit SchwatzMarkt
Wir blicken in unsere Lebenswelt, in unser Wohnviertel oder Dorf und das Zusammenleben der Menschen dort. Wir als Kirche sehen uns auch beim kommunalen Leben in der Mitverantwortung. Wir wollen uns einmischen, mitgestalten und unsere Angelegenheiten selbst in die Hand nehmen. Zum Beispiel dafür sorgen, dass der Lebensmittelmarkt im Dorf erhalten bleibt, das Gesundheitszentrum auf die Beine kommt, das Bürgerhaus renoviert und belebt wird, die Alten von A nach B kommen - oder den Markt wie auch den Flohmarkt im Viertel wiederbeleben oder die Idee des Open Air Kinos endlich umsetzen.

Wir wollen Teil einer „Sorgenden Gemeinde“ werden und fragen uns:
• Was brauchen wir, um an unserem Ort gut leben und alt werden zu können?
• Wie kann ein mitverantwortliches Zusammenleben in meiner Kommune aussehen?
• Welche Art sorgender Gemeinschaften sind sinnvoll und zukunftsfähig?
• Was muss die Kommune, was können Kirche, Diakonie und freiwillige Initiativen - und was will ich - zur „Sorgenden Gemeinde“ beitragen?

Programm zum Fachtag

9.45 Uhr Ankommen bei Kaffee und Tee
Anmeldung im „SchwatzMarkt - Büro“

10.30 Uhr Eröffnung

10.45 Uhr Impuls
Sorgende Gemeinde werden
Jens-Peter Kruse, EAfA

11.15 Uhr SchwatzMarkt Runde 1
„Sorgende Gemeinde“ - Erfahrungen, Beispiele, Ideen

12.15 Uhr Impuls
Nachbarschaft digital + analog
Aktive des Hasenpfadviertels, nachbarn.de
Dieter Zorbach, „Mein Dorf 55 plus“ - App

12.30 Uhr Mittagsbüffet

13.15 Uhr Podiumsdiskussion
„Sorgende Gemeinde“ aus Sicht der Entscheidungsträger*innen
Prof. Dr. Daniela Birkenfeld, Stadträtin Frankfurt
Dr. Christiane Liesenfeld, Ministerium für Soziales, Rheinland-Pfalz
Dr. Birgit Richtberg, Bürgermeisterin, Ronnrod, Hessen
Christian Schwindt, OKR, EKHN
Manfred Sutter, OKR, Evang. Kirche der Pfalz
Christian Wachter, Dekan, EKKW

14.30 Uhr SchwatzMarkt Runde 2
„Sorgende Gemeinde“ - weitere Erfahrungen, Beispiele, Ideen

15.20 Uhr Impuls
Aufbruch in die „Sorgende Gemeinde“
Stehgreiftheater Arno Hermer

15.50 Uhr Reisebrise

16.00 Uhr Aufbruch

Wie geht „SchwatzMarkt“?
Hier kommen Sie ins Spiel, denn in Sachen „Sorgende Gemeinde“ sind wir alle Expert*innen.
Werden auch Sie Expert*in im SchwatzMarkt!
- Berichten Sie von einem Projekt in Ihrer Nachbarschaft.
- Stellen Sie eine Frage, die Sie beschäftigt, z.B. „Wie können wir uns wieder öfter treffen im Dorf?“
- Erzählen Sie Ihre Geschichte, wie Sie Ihre Nachbarschaft ein klein wenig verändert haben.

Sie möchten kein*e Expert*in sein?
Dann seien Sie Dialog-Partner*in: Sie lassen sich alles genau erzählen und kommen ins Gespräch.
Oder Zuschauer*in: Sie dürfen „nur“ zuhören.

So einfach geht‘s:
Jede*r Expert*in setzt sich an einen Tisch.
Sein*Ihr Thema wird in einem Satz vorgestellt.
Jeweils ein*e Dialogpartner*in setzt sich dazu.
Alle anderen können wählen, zu welchen Themen sie sich als Zuhörende dazu stellen.
Erklärfilm: bit.ly/schwatzmarkt


Veranstaltungsdatum:

Beginn: 27.09.2018, 10:00:00 Uhr
Ende: 27.09.2018, 16:00:00 Uhr

Kosten:

kostenlos

Adresse:

Dominikanerkloster
Kurt-Schumacher-Str. 23
Frankfurt am Main 60311

Telefon / Fax / E-Mail:

Tel: 06151 6690 194
Fax: 06151 6690 189
E-Mail: https://www.erwachsenenbildung-ekhn.de/veranstaltungen/events/detail/treffe-schwaetze-schaffe/