FACHSTELLE ZWEITE LEBENSHÄLFTE

im Referat Erwachsenenbildung der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck



Unser Service

Wir beraten, begleiten, unterstützen und bilden weiter: Kirchenkreise, Gemeinden, Ehren- und Hauptamtliche

mehr lesen »

Social Club Café

Selbstbestimmte Angebote gemeinsam mit Älteren entwickeln und an sie abgeben. Wie geht das?

mehr lesen »

Neue Wege in der Seniorenarbeit: Aktiv & Vernetzt

Gemeinsam aktiv macht Sinn

mehr lesen »

Arbeit mit Hochaltrigen

Der Seniorenkreis wird kleiner - was tun?!

mehr lesen »

Nachbarschafts- und Generationenhilfen

Selbst gründen und/oder vernetzen

mehr lesen »

Mit & ohne Moos was los!

Wir suchen mit Ihnen nach Ressourcen für Ihre Idee.

mehr lesen »

Auf dem Dorf nicht alt aussehen

Ein Rundgang durch den Ort

mehr lesen »

Bei Ihnen oder bei uns

Wir setzen uns zusammen...

mehr lesen »

Nachbarschafts- und Generationenhilfen

Selbst gründen und/oder vernetzen

Die Fachstelle Zweite Lebenshälfte ist mit ca. 40 Nachbarschafts- und Generationenhilfen in Kontakt. Vielleicht ist eine in Ihrer Nähe. Falls nicht und Sie selbst eine initiieren möchten, unterstützen wir Sie gerne.

Die Nachbarschafts- und Generationenhilfen sind Vereine oder Initiativen die Hilfesuchenden und Helfende zusammenbringen. Sie haben Talente und Fähigkeiten, die Sie mit anderen teilen möchten. Kein Talent und kein Hilfebedarf sind zu klein oder unbedeutend. Manchmal braucht nur eine Glühbirne eingeschraubt werden, damit der Alltag im neuen Licht erscheint.
Dabei handelt es sich um ein freiwilliges zeitbeschränktes Angebot, das professionelle Dienstleistungen nicht ersetzt.  Auch Geselligkeit und Bildung wie Kaffeetafeln, Filmabende oder der English Chat gehören dazu. Manchmal trifft mensch sich beim Reparaturcafé auch wenn nichts zu reparieren ist. Die Nachbarschafts- und Generationenhilfen sind so unterschiedlich wie die Stadtteile/ Dörfer und ihre Bewohner*innen, die Angebote so unterschiedlich wie die Talente der Helfer*innen. Nachgefragt wird, was wirklich gebraucht wird.
Manche Nachbarschafts- und Generationenhilfen sind selbständige Vereine, andere sind Teil einer Organisation oder werden von der Wohnungsbaugesellschaft unterstützt. Einige Hilfen stellen Zeitgutscheine für Hilfeleistungen aus, die später für Hilfsdienste eingelöst werden können.

Ansprechpartner: Andreas Wiesner

Pädagogischer Fachreferent
 Haus der Kirche
 Wilhelmshöher Allee 330
 34131 Kassel

Telefon: 0561 9378 284
andreas.wiesner@ekkw.de